Der BDSM-Papst

Heftige Diskussion auf Twitter.
Einige werden wissen, was ich meine.
Ich wollte das eigentlich als dumme Episode abhaken – aber es beschäftigt meine Partnerin. Warum das wichtig ist, später.

Auf Twitter gibt es einen sehr bekannten Dom, der hauptsächlich damit auffällt, daß er schöne Sprüche twittert und für jeden ein paar tröstende Worte hat.
Und außerdem ist er stinkreich, hat 4 subs in seinem Harem plus eine Exfrau und auch mal ein befreundetes Ehepaar mit exakt den gleichen Neigungen.

Ok, klingt schon sehr unwahrscheinlich, aber nach einem Tip habe ich ihn gegooglet und zumindest das mit dem Geld könnte stimmen. Und mit genug Geld kann man viel kaufen.

Irritierend ist die Diskrepanz zwischen dem, was er über sein BDSM schreibt. Und dem was er sonst so schreibt.
Sicherheit an erster Stelle. Mindestens 2 seiner Frauen sind psychisch instabil.
Wenn sub Stop sagt, ist sofort abzubrechen. Seine Frauen sind auffällig oft im Krankenhaus.
Alles nachzulesen. Von ihm geschrieben.

Und dabei kennt er TPE (Total Power Exchange) nicht.
Versteht nicht, was ein Tunnelspiel ist.
Für ihn gilt die romantische Vorstellung des SSC.
RACK ist Teufelszeug.

Nur sein BDSM zählt.
Alle anderen sind zum Kotzen.
Mißhandeln Frauen.
Ganz egal, ob die Frauen das genau so wollen!

Im Endeffekt schreibt er den Frauen damit vor, was ihnen zu gefallen hat.
Er redet nur von Sessions.
Betrachtet das nur mit Blick auf Sadismus und Masochismus.
BDSM heißt aber Bondage & Discipline, Domination & Submission, Sadism & Masochism.

Sein BDSM ist, daß schlußendlich die sub die Regeln aufstellt.
Der Dom quasi nur für ihre Erfüllung zuständig ist.
Laut eigener Aussage fällt es ihm leicht, Menschen zu manipulieren.
Aber er hat das im Griff, reflektiert sich ständig.

Und er ist sehr empathisch.
Er kann Menschen perfekt lesen.

Ich hatte vor langer Zeit mal das Vergnügen, mit ihm über Direct Message zu reden.
Dabei hat er mir ein Versprechen gegeben.
Er hatte allerdings nie vor, dies einzuhalten.
Im Gegenteil.

Er hat alles brühwarm jemand Drittem erzählt.
Und dessen Version geglaubt.
Heute stellt er es so dar, als ob ich ihn benutzen wollte, an eine Frau heranzukommen.
Und ich hatte nur Angst um sie.

Was das mit der Diskussion auf Twitter zu tun hat?
Bei der Diskussion hat er Gegenwind von vielen Seiten bekommen.
Auch von meiner jetzigen Partnerin.
Er hat den Namen der Frau sofort gebracht, falls ich meiner Partnerin davon nichts erzählt haben sollte.
Ging in’s Leere.

Und er hat mich noch auf andere Weise ad hominem angegriffen.
Ja. Er versucht zu manipulieren.
Nur geht das bei mir nicht so plump.
Über solchen Versuchen stehe ich. Perlt ab.

Was mich wirklich sauer macht, ist wie er meine Partnerin in der Diskussion behandelt hat.
Selbstgerecht.
Von oben herab.
Respektlos.

Nennt eine 48-jährige Frau junge Dame. Und es hört sich an wie dummes Küken.
Aufgrund ihrer Krankheit (Borderline) kann sie eh nichts einschätzen.
Macht sich von mir total abhängig (und wenn sie das will?).
Und wünscht ihr alles Gute – gönnerisch.
Das war das, was seine Worte bei ihr ausgelöst haben.

Er gibt zu, von Borderline keine Ahnung zu haben.
Er hat 2 psychisch instabile Frauen und hat keine Ahnung von Psyche?
Aber ist sofort dabei, Ratschläge zu geben?
Klar, er kann Menschen lesen. Perfekt.

Rolf Hansen, Du schreibst, daß Du Dich nicht in das Leben und das BDSM anderer einmischen willst.
Und machst danach direkt weiter, anderen zu erzählen, wie BDSM auszusehen hat.
Weil alles andere Mißbrauch ist.
Unterstellst, daß “wir” “unseren” Gegnern Munition gegen BDSM geben würden.
Ich würde sagen, daß auch da Transparenz besser wäre, als wenn Gegner oder auch Anfänger plötzlich feststellen, wie BDSM auch sein kann.
Urteile Du nicht über andere Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt leben wollen. Du bist nicht die Instanz dafür.
Und sage nie wieder, wie empathisch Du bist – Du hast dafür gesorgt, daß sich mindestens ein Bordi jetzt seit mehreren Tagen immer wieder über Dich aufregt.
Das verzeihe ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.