Die Dusche

Heiß und verschwitzt liege ich auf dem Bett.
Der Orgasmus war heftig.

„Subbie, duschen!“
Noch außer Atem aber froh über die Dusche schwing ich mich ins Bad.
An der Wand hängt schon das neue Spielzeug.
Hat er angekündigt.
Ich knie mich vor den Saugnapfdildo, der an der Wand hängt.
„Blas ihn!“ Befiehlt er.
Es fühlt sich nicht so schön an wie bei ihm.
Logisch.
Aber ich sehe, wie er sich die Lippen leckt.
Das macht ihn an, das macht mich an.
„Fick ihn!“
Darauf hab ich gewartet.
Ich lasse mich immer wieder mit dem Arsch gegen die Wand knallen.
Ich bin ganz nass.
„Setz dich in die Ecke“
Ich setz mich und bin irritiert.
Hat es ihm nicht gefallen?
Hält er den Anblick vielleicht nicht aus?
Er beugt sich über mich und dreht die warme Dusche an.
„Du darfst alles benutzen… Komm für mich!“
Ich nehme mir den Dildo und einen Vibrator für den Kitzler.
Ich genieße es, wie er mir dabei zuschaut.
Ich will kommen.
Für ihn.
Es ist nicht leicht für mich.
Ich bin gerade erst gekommen.
Er beugt sich wieder über mich.
„10“
Ach du scheiße
Das schaff ich nie
„9“
Die Abstände sind lang
„8“
Wird es reichen
„7“
Ich will ihn nicht enttäuschen
„6“
Oh nein, schon 6
„5“
Ich tu, was ich kann
„4“
Ich versuch es schneller
„3“
Der Druck ist kaum auszuhalten
„2“
Ich schaff es nicht
„1“
Enttäuschung macht sich breit
Dann
Dann dreht er das kalte Wasser auf.
Wollte er, dass ichs nicht schaffe?
Enttäuschung und Druck weicht.
Herr hat bekommen, was er wollte.
Ich hab es genossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.