Die Zugfahrt

Diese Geschichte hat sich genau so zugetragen – ich glaube sie selbst nicht, aber ich habe es erlebt.

Er ist mit dem Zug unterwegs.
Natürlich ist der Zug voll.
Er sitzt im Fahrradabteil.
Gegenüber ein Rudel Frauen.

Dorfschönheiten.
Von vor 20 Jahren.
Eine Nacht in der Stadt.
Eine harte Nacht offensichtlich.

Sie schnattern.
Er ist genervt.
Zu wenig Schlaf.
Kopfhörer auf.

The nature calls.
Inzwischen deutlich.
Er bewegt sich zum Klo.
Natürlich besetzt.

Er wartet.
Es wird dringend.
Endlich.
Die Tür geht auf.

Schnell rein.
Umdrehen.
Tür schließen.
Er ist nicht allein.

Eine der Schönheiten.
Einfach mit ihm aufs Klo gekommen.
Sie schaut ihn von unten an.
Schließt die Tür.

Himmel.
Er muß pinkeln.
Was soll das?
Sex?

Sie geht an ihm vorbei.
Setzt sich auf den Klodeckel.
Öffnet den Mund.
Schaut ihn an.

Er stellt sich vor sie.
Immer noch verwirrt.
Sie öffnet seine Hose.
Zieht ihn zu ihrem Mund.

Er ist in ihrem Mund.
Halb erigiert.
Er hält es nicht mehr aus.
Läßt es laufen.

Sie schluckt.
Und schluckt.
Er denkt nicht mehr.
Sie schluckt.

Das tat gut.
Der Druck ist weg.
Sie spielt mit ihrer Zunge.
Die letzten Tropfen.

Er tritt einen Schritt zurück.
Sie leckt sich die Lippen.
Wischt sich ein paar Tropfen aus den Mundwinkeln.
Leckt sich die Finger.

Er schließt seine Hose.
Will etwas sagen.
Keine Ahnung was.
Sie legt ihren Finger über die Lippen.

Wortlos.
Wortlos steht sie auf.
Geht zur Tür.
Öffnet sie.

Er folgt ihr.
Zurück zu ihren Plätzen.
Sie setzen sich.
Schauen sich nicht mehr an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.