Es kratzt

»Subbie, es kratzt!«

Was?
Heute morgen hat sie sich rasiert.
Gründlich.
Und jetzt sagt er, es kratzt?

Aber sie ist eine gute sub.
Ab ins Bad.
Wasser in die Wanne einlassen.
Badeöl.
So weich.

Erst die Arbeit.
Die Beine auf den Rand der Wanne.
Die Pussy einschäumen.
Konzentrier Dich!
Nur einschäumen.

Er ist ihr ins Bad gefolgt.
Setzt sich auf den Badewannenrand.
Genau zwischen ihre Beine.
Beobachtet sie.
Wie ihre Hände den Rasierschaum einreiben.

Sie nimmt den Rasierer.
Ihre Hände zittern.
Vorsichtig.
Ganz vorsichtig.
Er beobachtet sie genau.

»subbie, ich werde prüfen!«
Ja, Herr, das ist mir klar.
Zur Sicherheit nochmal rasieren.
Fühlen, tasten.
Alles glatt!

»Bitte, Herr, prüfen Sie.«
Und er tut es.
Gründlich.
Alles schön glatt.
Überall.

»Es kratzt!«
Sie wußte es.
Das wird schön.
Sie wird gestraft.
So schön!

»Knie Dich hin – Oberkörper raus aus der Wanne.«
Sie folgt.
Stützt sich mit den Händen auf dem Boden ab.
Die Brüste schwingen frei.
Der Arsch ist über dem Wannenrand.

Brüste und Arsch.
Darauf hat er es abgesehen.
Eine Hand greift ihre Titten ab.
Die andere ist an ihrem Arsch.
Badeöl…

Aber Strafe muß sein.
Er knetet die Titten.
Verdreht die Brustwarzen.
Sie beißt sich auf die Zunge.
Kein Laut.

Fast hätte sie geschrieen.
Wo hat er die Gerte her?
Eben noch war sein Finger in ihrem Arsch.
Jetzt schlägt die Gerte zu.
Tränen schießen ihr in die Augen.

Es schmerzt.
Es ist so geil.
Aufhören.
Ich kann nicht mehr.
Hör bloß nicht auf!

Er hört auf.
Packt sie an den Haaren.
Zieht sie aus der Badewanne.
Auf die kalten Fliesen.
Bäuchlings.

Sie weiß.
Beine breit.
Arme zur Seite.
Er betrachtet sie.
Der Arsch, so rot.

Und genau das ist sein Ziel.
Er teilt die Hinterbacken.
Freier Blick auf die Rosette.
Freier Zugang zur Rosette.
Und immer noch schön mit Badeöl.

Er dringt in sie ein.
Nicht wie ein Liebhaber.
Es ist immer noch ihre Strafe.
Hart nimmt er sie.
Sie stöhnt leise.

Er ist kurz davor.
Er weiß, daß sie anale Orgasmen haben kann.
Soll er?
Soll er nicht?

Ein Gedanke zu „Es kratzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.