Das Punktekonto

»Bei wievielen Punkten sind wir, Subbie?«

»Wir sind bei 87 Punkten, Herr.«
»Jetzt sind es 89. Weil ich es so will.«
»Ja, Herr, es sind jetzt 89 Punkte.«
»Und noch 10 extra, weil Du heute so brav warst. Damit sind wir bei 102.«
»Herr, 89 plus 10 gibt 99 Punkte.«
»Willst Du behaupten, Dein Herr könnte nicht rechnen?«
»Nein, Herr. Ihr habt natürlich recht. Es sind jetzt 102 Punkte.«
»105. Aber wer zählt schon.«
»Ja, Herr, ich danke Ihnen.«
»Du weißt, was das heißt?«
»Ja, Herr, ich weiß. Ich muß das Punktekonto abbauen.«
»Dann komm her. Zwanzig.«

Nackt bis auf das Halsband kriecht sie auf allen Vieren zum Stuhl, auf dem er sitzt.
Die Leine hat sie zwischen den Zähnen.
Vorsichtig legt sie sich auf seine Knie.
Den Hintern auf Seite seiner Führhand.
Die Brüste hängen auf der anderen Seite.

Ein fester Griff an ihre eine Brust.
Sie stöhnt leise.
Klatsch.
Mit der flachen Hand auf ihre rechte Backe.
»Eins, danke Herr.«
Links.
»Zwei, danke Herr.«
Rechts.
»Drei, danke Herr.«
Links.
»Vier, danke Herr.«
Rechts.
»Fünf…. Danke Herr.«
Links.
»Sechs…. Danke Herr!«
Rechts.
»Sieben….. Danke HERR!«
Links.
»Acht…… DANKE HERR!«
Rechts.
»NEUN, DANKE HERR!«
Links, rechts.
»ELF, DANKE HERR!«

»Das müssen wir leider wiederholen. Du hast nicht richtig gezählt.«

Links, rechts.
»ZEHN, ELF…. DANKE HERR!«

Seine Hand greift in ihren Schritt, spielt an ihrer Muschi.
Sie ist klatschnaß.
»Wie oft muß ich Dir das noch sagen? Du sollst Dich für jeden Schlag bedanken.«
»Ja Herr, Danke für die Lektion, Herr.«

Links, rechts.
»Zwölf, danke Herr. Dreizehn, danke Herr.

»Wieder falsch. Du weißt, was Du falsch gemacht hast?«
Genüßlich zieht er an einer ihrer Brustwarzen.
»Herr, ich weiß, daß ich was falsch gemacht habe. Herr, sagen Sie mir bitte, was ich falsch gemacht habe.«
Sie ist sichtlich verwirrt.
»Wenn Du nicht richtig zählst, müssen die Schläge wiederholt werden. Wo sind wir jetzt?«
»Zehn, Herr, wir sind bei zehn Schlägen! Au!«
Er hatte sie schmerzhaft in die Brustwarze gekniffen.
»Müssen wir von vorne anfangen?«
»Zehn, Herr! NEUN! Wir sind bei neun Schlägen, HERR, NEUN!«

Links, rechts.
»Zehn, danke Herr. Elf, danke Herr!«
Links, rechts, links, rechts.
»Zwölf, danke Herr! Dreizehn, danke Herr! Vierzehn…«
Links, rechts, links, rechts.
»Danke Herr. Fünfzehn, danke Herr. Sechzehn, danke Herr! Siebzehn, danke Herr! Achtzehn, danke Herr! Neunzehn, danke Herr!«
Links, rechts, links, rechts.
»ZWANZIG, DANKE HERR! EINUNDZWANZIG, DANKE HERR! ZWEIUNDZWANZIG, DANKE HERR! DREIUNDZWANZIG, DANKE HERR!«

»Subbie – wieviele Schläge waren ausgemacht?«
»Zwanzig, Herr, Sie sagten zwanzig Schläge an.«
»Wie kommst Du dann auf dreiundzwanzig?«
»Herr… Ich weiß es nicht, Herr.«
»Dann hast Du wohl falsch gezählt. Wir wiederholen.«
»Ja Herr, danke für die Lektion.«

Links, rechts, links, rechts.
»ZWANZIG, DANKE HERR! ZWANZIG, DANKE HERR! ZWANZIG, DANKE HERR! ZWANZIG, DANKE HERR!«

»Das hast Du gut gemacht, komm setz Dich auf mich. Gesicht zu mir.«
»Ja Herr, danke Herr.
Sie setzt sich.
Nimmt ihn in sich auf.
Ihr Hintern schmerzt.
Sie ist glücklich.
»Hände hinter den Kopf.«
Er beißt sie in die Brustwarzen. Mal zärtlich, mal deutlich.
»Reite mich, geliebte Sub.«
Seine Hände bearbeiten im Takt ihren Hintern.
Liebevoll, nicht schmerzhaft.

»Fünfzig. Merk es Dir, fünfzig.«
Er weiß, er kann jederzeit nach Belieben den Punktestand wieder erhöhen.

Ein Gedanke zu „Das Punktekonto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.