Der See

Sie trafen sich am See.

Er sah sie kommen.
Er ging ihr entgegen.
Er ist Dom.
Symbole sind so wichtig.

Sie trägt kein Halsband.
Er hat extra kein Hemd an.
Lässiges T-shirt.

Sie umarmen sich.
Sie küssen sich.
Kein Vorspiel.
Kein Zunge in den Hals stecken.
Küssen.

Er nimmt sie mit.
Zu einem anderen Platz.
Nicht dahin, wo er sie schon dominiert hat.
Wo er ihr auch schon weh getan hat.
Ein anderer Platz.

»Muß ich mich jetzt auf die Wiese legen?«
Er freut sich über ihren Widerstand.
Er holt die Decke hervor.
Breitet sie aus.
»Nein, mein Schatz.«

Sie legen sich hin.
Nebeneinander.
Eng umschlungen.
Auf die Decke.
In der Sonne.

Er hält sie.
Sie hält ihn.
Tief schauen sie sich in die Augen.
»Ich liebe Dich!«
Gleichzeitig.

So liegen sie.
Endlos.
Aug in Aug.
Sich gegenseitig streichelnd.
Liebend.

»Herr…«
Sie ist eine Sub.
Er schüttelt lächelnd den Kopf.
»Danke, Herr, das habe ich gebraucht.
Du warst perfekt.«

Er geht auf die Knie.
»Du bist perfekt.«
Er ist der Dom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.